Pressemitteilung

everphone GmbH

Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Digitales und Verkehr Daniela Kluckert zu Besuch bei everphone

  • "Phone-as-a-Service" als neuer nachhaltiger und digitaler Lösungsansatz
  • Start-ups können Digitalisierung in Deutschland zügig vorantreiben
  • Bürokratische Hindernisse müssen aus dem Weg geräumt werden

Berlin, 5. Juli 2022 – Daniela Kluckert, die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Digitales und Verkehr, war heute beim Phone-as-a-Service-Pionier everphone zu Gast. Der Austausch mit dem Führungsteam um Gründer und CEO Jan Dzulko  lieferte einen Ausblick, wie die Zusammenarbeit mit progressiven Unternehmen die Digitalisierung in Deutschland beschleunigen kann.

DanielaKluckert_at_everphone_(c)_VichyLy_HP_1

DigitalPakt Schule: Geräte nutzen statt besitzen

Spätestens die Corona-Krise hat gezeigt: Der Bedarf an höheren Digitalisierungsstandards im öffentlichen Sektor ist groß. Die dringend benötigte Ausstattung von Schulen mit Endgeräten wie Tablets und Laptops lahmt, Fördergelder wurden durch die entsprechenden Bildungsträger zum Teil nicht abgerufen. Grund sind hier nicht nur Lieferengpässe, sondern auch bürokratische Hindernisse – teilweise sehen die Förderrichtlinien nur die reine Anschaffung vor, was eine befristete Überlassung ausschließt.

Ein Subscription-Modell, welches die Beschaffung, eine DSGVO-konforme und sichere Einrichtung sowie Reparaturen und Rücknahme der Geräte umfasst, würde eine große Entlastung an Arbeits- und Wartungsaufwand für Hard- und Software seitens der Schulen bedeuten, die meist keine dedizierte IT Admin-Stelle besetzen können.

Zudem ermöglicht der geringere finanzielle Einmalaufwand den Zugang speziell für schwach finanzierte Einrichtungen – und deren Schüler.

Lifecycle Extension: Digitalisierung nachhaltiger gestalten

Mit einer Integration des fortschrittlichen „Use not own“-Gedankens wird der DigitalPakt nicht nur schneller, sondern auch nachhaltiger umsetzbar. Denn Nachhaltigkeit spielt auch in der Digitalisierung eine große Rolle. Den Lebenszyklus von mobilen Endgeräten durch Refurbishment zu verlängern, ist ein Weg, der auch beim Staat Anerkennung und Förderung finden muss. Schließlich sieht auch das europäische Parlament das Recht auf Reparatur als zentrale Säule der Agenda für die Kreislaufwirtschaft im Rahmen des europäischen Grünen Deals an.

Neben dem auf Circular Economy basierten Ansatz von everphone wurde ebenfalls über Maßnahmen wie umfassende Kompensation von CO2-Emissionen und stärkere Überprüfung von Lieferketten der Hersteller für eine nachhaltigere Zukunft gesprochen.

DanielaKluckert_at_everphone_(c)_VichyLy_HP_2

Daniela Kluckert, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Digitales und Verkehr sagt:

Das 'Phone-as-a-Service'-Geschäftsmodell bietet neue Möglichkeiten, Technologie nachhaltig und ganzheitlich zu nutzen. Es ist ein ressourcensparender Ansatz, ohne dass Nutzerinnen und Nutzer auf die digitalen Vorzüge und Vorteile verzichten müssen. Denn auch in der Digitalisierung spielt der Aspekt der Nachhaltigkeit eine essentielle Rolle. Zukünftig brauchen wir noch mehr smarte Lösungsansätze wie diese, die neben der Nutzungsfreundlichkeit, Flexibilität und Effizienz auch stets den Umweltaspekt mit berücksichtigen.“

Jan Dzulko, Gründer und CEO von everphone, kommentiert:

Wir freuen uns über den Besuch heute und die Möglichkeit, nicht nur einen Einblick in die Pläne des Ministeriums zu bekommen, sondern auch selbst Impulse zu geben. Wir sind Daniela Kluckert dankbar für ihre Offenheit – die Umsetzung von Digitalprojekten ist nun der nächste nötige Schritt! Wir bei everphone stehen bereit, unseren Anteil an der Digitalisierung Deutschlands zu leisten.“

Bildmaterial finden Sie hier.


Über everphone

everphone ist die One-Stop-Lösung für Firmensmartphones. Das Start-up bietet seit 2016 ein innovatives Konzept zur Beschaffung, Verwaltung und Integration mobiler Endgeräte wie Smartphones und Tablets in Organisationen. Das „Phone as a Service“-Modell lässt Mitarbeiter*innen freie Auswahl bei Firmentelefonen, erlaubt flexible Upgrades und Wechsel der Geräte und inkludiert sowohl ein DSGVO-konformes Mobile Device Management (MDM) als auch einen schnellen Austauschservice bei Defekten.

everphone wurde vom ehemaligen CHECK24-Vorstand Jan Dzulko gegründet und beschäftigt weltweit über 250 Mitarbeiter*innen. Zu everphone-Kunden gehören neben zahlreichen Start-ups und KMU sowie Stadtverwaltungen und Körperschaften des öffentlichen Rechts auch globale Player wie Henkel, Ernst & Young oder TIER Mobility. Zu den Investoren gehören u.a. Dr. Henrich Blase (Gründer von CHECK24), Kevin Ryan (Gründer von MongoDB/BusinessInsider), Cadence Growth Capital, die Deutsche Telekom und signals Venture Capital.

Pressekontakt

everphone_PR_AnnaRobbert
PR & Communications

Anna Robbert

presse [at] everphone.de
+49 171 3590553